Über mich

  • Dipl.-Psych-Leander-Vivian-Dehm

Meine Aus- und Weiterbildungen

  • Psychologischer Psychotherapeut
    Approbation durch die Bezirksregierung Köln und Arztregistereintrag bei der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein
  • Verhaltenstherapeut
    Akademie für Verhaltenstherapie, AVT Köln
  • Zusätzlicher Fachkundenachweis für Progressive Muskel Relaxation,
    Autogenes Training und Hypnose
    Akademie für Verhaltenstherapie, AVT Köln
  • Systemischer Therapeut und Berater (SG)
    Zertifiziert von der Systemischen Gesellschaft (SG), Deutscher Verband für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung e.V. (MAGST, Dr. Bernd Schumacher)
  • Diplom-Psychologe (Nebenfach BWL)
    Universität Mannheim, San Diego State University
  • Ausbildung in Motivational Interviewing
    San Diego State University, Prof. Dr. John E. Martin
  • Systemischer Coach und Berater
    Institut für systemische Beratung, Dr. Bernd Schmid
  • NLP-Master (INLPTA)
    Landsiedel Consulting, Dipl. Psych. Stephan Landsiedel
  • Lizenz als Trainer in Progressiver Muskel Relaxation
    Universität Mannheim, Prof. Dr. Rupert Hölzl

Meine Berufserfahrung

  • Seit 2014 in eigener Praxis tätig
  • Freiberufliche Tätigkeit als Psychotherapeut
  • Ambulante Verhaltenstherapie in zwei Lehrpraxen der Akademie für Verhaltenstherapie (AVT) in Köln
  • Therapeutische Arbeit in einer LVR-Klinik, Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie im stationären und teilstationären Bereich
  • Therapeutische Arbeit mit Motivational Interviewing an der San Diego State University
  • Langjährige Tätigkeit als Personalentwickler und Personalreferent in verschiedenen Unternehmen
  • Seit 2000 Durchführung von Trainings zu verschiedenen Themen (u.a. Umgang mit psychisch erkrankten Menschen im Unternehmen, der professionelle Umgang mit psychischen Auffälligkeiten im Beratungsalltag, Kommunikationstrainings für Führungskräfte und Mitarbeiter, Konfliktmanagement, Change Management, Projektmanagement)

Lehrauftrag & Berufsverbände

Lehrauftrag

  • Seit 2013 Dozent an der Rheinischen Fachhochschule Köln für die Lehrveranstaltung „Klinische Psychologie“ im Fachbereich Wirtschaft & Recht

Mitgliedschaften in folgenden Berufsverbänden

    • BDP Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen
    • DPtV Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung
    • SG Systemische Gesellschaft – Deutscher Verband für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung
    • Landespsychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen

Vorgehen

Kontaktaufnahme

Erstgespräch

Therapie/Coaching

  1. Kontaktaufnahme

    Der erste Schritt kann manchmal schwer fallen, besonders, wenn man sich sehr belastet fühlt. Häufig finden sich jedoch Lösungswege, wenn man in Bewegung kommt und sich auf den Weg begibt. Oft werden Veränderungen und Ziele nicht dadurch erreicht, dass man vorher alles genau plant, sondern dadurch, dass man den Mut besitzt, loszugehen und dabei offen ist für ungewohnte Wege und neue Ziele, die sich beim Gehen ergeben.

  2. Erstgespräch

    Eine Therapie oder ein Coaching beginnt mit einem Erstgespräch, in dem wir uns kennen lernen. Sie schildern mir Ihre Situation, damit ich mir ein Bild von Ihrem Anliegen machen kann. Dann besprechen wir, welche Ziele und Wünsche Sie haben. Anschließend werden wir Fragen zum weiteren Vorgehen klären und gemeinsam die Entscheidung treffen, ob eine Zusammenarbeit erfolgversprechend ist.

  3. Therapie/Coaching

    Jeder Mensch bringt seine eigene Lebensgeschichte, seine Persönlichkeit und somit auch ganz individuelle Themen mit, daher wird mein Vorgehen je nach Situation individuell an Ihre Bedürfnisse und Wünsche angepasst. Es werden verschiedenste Methoden und Techniken eingesetzt, vorwiegend aus der modernen Verhaltenstherapie. Je nach Bedarf integriere ich aber auch Ansätze aus anderen Therapierichtungen in meine Arbeit.

Leistungen

Therapie

Coaching

Training

  1. Therapie

    Ich besitze die Approbation als Psychologischer Psychotherapeut (für Erwachsene) im Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie und bin im Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein eingetragen.

    Die Therapiesitzungen dauern 50 Minuten und finden in der Regel wöchentlich statt, bei Bedarf anfangs auch zwei Mal wöchentlich. Gegen Ende der Therapie verlängert sich die Sitzungsfrequenz auf vierzehntätig bis ggf. vierteljährlich.

    Die Dauer der Therapie ist abhängig von Ihrer individuellen Problematik und von Ihren Therapiezielen (Kurzzeittherapie bis zu 25 Sitzungen, Langzeittherapie ab 26 Sitzungen bis in der Regel 80 Sitzungen).

  2. Coaching

    Coaching ist ein lösungs- und zielorientierter Beratungsprozess im beruflichen oder privaten Umfeld und hat das Ziel, die persönliche Entwicklung zu fördern, die Leistungsfähigkeit wieder herzustellen bzw. zu steigern, die Selbststeuerungskompetenz zu verbessern und die (Selbst-)Reflektionsfähigkeit zu erhöhen. Dabei sind mir eine genaue Auftragsklärung und Zielvereinbarung zu Beginn und eine regelmäßige Erfolgskontrolle wichtig.

    Bei der Verwirklichung Ihrer Ziele begleite und unterstütze ich Sie mit Methoden aus unterschiedlichen Richtungen wie z.B. dem systemischen Coaching, der Transaktionsanalyse und der modernen Verhaltenstherapie.

  3. Training

    Die Arbeitsunfähigkeit aufgrund von psychischen Erkrankungen ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Unternehmen müssen sich deshalb einer wichtigen Herausforderung stellen, es gilt, psychischen Erkrankungen vorzubeugen und diese möglichst früh zu erkennen, um dann zeitnah Betroffene ansprechen zu können und angemessene Hilfestellungen zu geben.

    Mir ist es ein persönliches Anliegen, Unternehmen, Führungskräfte, Mitarbeiter und Berater im Bereich der Klinischen Psychologie zu schulen. Dabei kann der Schwerpunkt eines Seminars/Vortrags auf der Prophylaxe, dem Erkennen von psychischen Störungen oder dem Aufbau eines Repertoires an Handlungs- und Kommunikationsmöglichkeiten liegen, um mit Betroffenen adäquat umgehen zu können.

 

kostenuebernahme

 

Arbeitsweise

Vorgehensweise

Ausgangspunkt meiner Arbeit ist mein Verständnis Ihrer vorliegenden Problembereiche und Ihrer vorhandenen Symptomatik. Zur besseren Einordnung der Symptomatik und zur Klärung der Art und des Ausmaßes der vorliegenden Störung(en), kann der Einsatz einer umfassenden psychologischen Diagnostik sinnvoll sein. Mir ist es wichtig zu verstehen, wie genau ein Problem bzw. eine Störung entstanden ist und durch welche Faktoren sie aufrechterhalten wird. Ich halte es hierbei für bedeutend, genau zuzuhören und genau hinzusehen, um Sie in Ihrer individuellen Art und vor dem Hintergrund Ihrer ganz eigenen Lern-und Lebenserfahrungen zu verstehen.

Unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Erfahrungen, Ihrer Ziele und den auslösenden und aufrechterhaltenden Bedingungen Ihrer Problematik, wird ein individueller Therapieplan mit klaren Behandlungsstrategien entworfen, der Ihre aktuellen Bedürfnisse sowie Ihre ganz eigenen Stärken und Ressourcen berücksichtigt. Die Therapie soll Ihnen, je nach Fokus, dabei helfen, neue Verhaltensweisen zu lernen, Kognitionen zu verändern bzw. einen besseren Umgang damit zu erlernen, mehr Einfluss auf Ihre Emotionen zu bekommen und Sie dazu ermutigen, neue Erfahrungen zu machen, Probleme zu bewältigen und Ihre persönlichen Ziele zu erreichen.

Entscheidend mitverantwortlich für den Erfolg ist eine gute Arbeitsbeziehung, in der man sich öffnen und vertrauen kann und das Gefühl hat, gut aufgehoben zu sein. In einem Erstgespräch bzw. in den Probestunden (auch Probatorik genannt) können wir gemeinsam herausfinden, ob wir eine gute Arbeitsbeziehung aufbauen können und Sie können sich einen ersten Eindruck von meiner Arbeitsweise und von mir selbst machen.

Behandlungsphilosophie

Ich arbeite mit fundierten Methoden, deren Wirksamkeit wissenschaftlich nachgewiesen ist. Mir ist eine wissenschaftliche Grundlage und lebenslanges Lernen sehr wichtig. Daher nehme ich regelmäßig an Fortbildungen teil, suche den Austausch mit Kollegen, lese aktuelle Fachliteratur und befinde mich regelmäßig in Supervision. Dadurch versuche ich, auf dem aktuellen Stand der Forschung zu bleiben, meine Kompetenzen ständig zu erweitern und die Qualität meiner Arbeit zu sichern.

Ich verwende vorwiegend Methoden aus der Verhaltenstherapie (u.a. Kognitive Verhaltenstherapie, Exposition bei Ängsten und Zwängen, Training sozialer Kompetenzen, metakognitive Ansätze, Akzeptanz- und Commitmenttherapie etc.), integriere aber je nach Bedarf auch Ansätze anderer Richtungen in meine Arbeit wie z. B. die Systemische Therapie, die belastende Symptome und Verhaltensmuster immer im Gesamtzusammenhang eines komplexen Systems von Beziehungen sieht. Dieses integrative therapeutische Vorgehen, bei dem ich je nach Indikation auf verschiedene Behandlungsstrategien zurückgreife, halte ich für eine wertvolle Ergänzung.

Bei meiner Arbeit sind mir Wertschätzung, der Respekt vor der persönlichen Lebensgeschichte meines Gegenübers und ein offener, vertrauensvoller Umgang sowie Transparenz im therapeutischen Vorgehen sehr wichtig. Meine Arbeitsweise ist durch eine ressourcen- und lösungsorientierte Haltung geprägt. Bedeutend ist für mich, Ihnen ein fühlbares und authentisches Gegenüber zu sein und auch etwas Lebendigkeit durch Humor in die Sitzungen einzubringen. Ich verstehe mich als Begleiter und Unterstützer auf Ihrem Weg zu Ihren Zielen und zu mehr Sinnhaftigkeit, innerer Zufriedenheit und mehr Lebensqualität.

Praxis

  • Praxis-2
  • Praxis-1

Kontakt

aldus


Dipl.-Psych. Leander V. Dehm  |  Psychologische Dienste    Hohenzollernring 32-34    50672 Köln

Impressum | Datenschutz | Therapie.de