Arbeitsweise

Vorgehensweise

Ausgangspunkt meiner Arbeit ist mein Verständnis Ihrer vorliegenden Problembereiche und Ihrer vorhandenen Symptomatik. Zur besseren Einordnung der Symptomatik und zur Klärung der Art und des Ausmaßes der vorliegenden Störung(en), kann der Einsatz einer umfassenden psychologischen Diagnostik sinnvoll sein. Mir ist es wichtig zu verstehen, wie genau ein Problem bzw. eine Störung entstanden ist und durch welche Faktoren sie aufrechterhalten wird. Ich halte es hierbei für bedeutend, genau zuzuhören und genau hinzusehen, um Sie in Ihrer individuellen Art und vor dem Hintergrund Ihrer ganz eigenen Lern-und Lebenserfahrungen zu verstehen.

Unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Erfahrungen, Ihrer Ziele und den auslösenden und aufrechterhaltenden Bedingungen Ihrer Problematik, wird eine individuelle Strategie entworfen, die Ihre aktuellen Bedürfnisse sowie Ihre ganz eigenen Stärken und Ressourcen berücksichtigt. Die Therapie / das Coaching soll Ihnen, je nach Fokus, dabei helfen, neue Verhaltensweisen zu lernen, Kognitionen zu verändern bzw. einen besseren Umgang damit zu erlernen, mehr Einfluss auf Ihre Emotionen zu bekommen und Sie dazu ermutigen, neue Erfahrungen zu machen, Probleme zu bewältigen und Ihre persönlichen Ziele zu erreichen.

Entscheidend mitverantwortlich für den Erfolg ist eine gute Arbeitsbeziehung, in der man sich öffnen und vertrauen kann und das Gefühl hat, gut aufgehoben zu sein. In einem Erstgespräch können wir gemeinsam herausfinden, ob wir eine gute Arbeitsbeziehung aufbauen können und Sie können sich einen ersten Eindruck von meiner Arbeitsweise und von mir selbst machen.

Behandlungsphilosophie

Ich arbeite mit fundierten Methoden, deren Wirksamkeit wissenschaftlich nachgewiesen ist. Mir ist eine wissenschaftliche Grundlage und lebenslanges Lernen sehr wichtig. Daher nehme ich regelmäßig an Fortbildungen teil, suche den Austausch mit Kollegen, lese aktuelle Fachliteratur und befinde mich regelmäßig in Supervision. Dadurch versuche ich, auf dem aktuellen Stand der Forschung zu bleiben, meine Kompetenzen ständig zu erweitern und die Qualität meiner Arbeit zu sichern.

Ich verwende vorwiegend Methoden aus der Verhaltenstherapie (u.a. Kognitive Verhaltenstherapie, Akzeptanz- und Commitmenttherapie, Schematherapie, Exposition bei Ängsten und Zwängen, Training sozialer Kompetenzen, metakognitive Ansätze, EMDR u.a.), integriere aber je nach Bedarf auch Ansätze anderer Richtungen in meine Arbeit wie z. B. die Systemische Therapie, die belastende Symptome und Verhaltensmuster immer im Gesamtzusammenhang eines komplexen Systems von Beziehungen sieht. Dieses integrative therapeutische Vorgehen, bei dem ich je nach Indikation auf verschiedene Behandlungsstrategien zurückgreife, halte ich für eine wertvolle Ergänzung.

Bei meiner Arbeit sind mir Wertschätzung, der Respekt vor der persönlichen Lebensgeschichte meines Gegenübers und ein offener, vertrauensvoller Umgang sowie Transparenz im therapeutischen Vorgehen sehr wichtig. Meine Arbeitsweise ist durch eine ressourcen- und lösungsorientierte Haltung geprägt. Bedeutend ist für mich, Ihnen ein fühlbares und authentisches Gegenüber zu sein und auch etwas Lebendigkeit durch Humor in die Sitzungen einzubringen. Ich verstehe mich als Begleiter und Unterstützer auf Ihrem Weg zu Ihren Zielen und zu mehr Sinnhaftigkeit, innerer Zufriedenheit und mehr Lebensqualität.


Dipl.-Psych. Leander V. Dehm  |  Psychologische Dienste    Hohenzollernring 32-34    50672 Köln

Impressum | Datenschutz | Therapie.de | Akademie für Verhaltenstherapie (AVT)